Bereits mehrfach hatten wir über das Problem berichtet, dass Arbeitsagenturen in der „vierten Welle“ Kurzarbeitergeld (Kug) versagen, weil sie die Umsatzrückgänge durch die Corona-Einschränkungen und die Infektionslage nicht als Ursache für den Arbeitsausfall anerkennen. Teilweise wird... mehr

Etliche gastgewerbliche Betriebe machen derzeit die Erfahrung, dass ihnen ihre Agentur für Arbeit bei Kurzarbeitsanzeigen in Folge der aktuellen Corona-Beschränkungen das Kurzarbeitergeld versagt bzw. zusätzliche Nachweise für den Arbeitsausfall fordert.

Der DEHOGA war dazu bereits vor... mehr

Aufgrund von Nachfragen weisen wir nochmals ausdrücklich darauf hin, dass das erhöhte Kurzarbeitergeld von 70 Prozent ab dem vierten Monat der Kurzarbeit (bzw. 77 Prozent bei einem Kind im Haushalt) sowie 80 Prozent ab dem siebten Monat der Kurzarbeit (bzw. 87 Prozent bei einem Kind im Haushalt)... mehr

Die Möglichkeit, während der Kurzarbeit einer geringfügigen Beschäftigung nachzugehen, ohne dass der Zuverdienst auf das Kurzarbeitergeld angerechnet wird, wird bis zum 31. März 2022 verlängert. Das haben Bundestag und Bundesrat beschlossen. Auch eine weitere Regelung wurde in diesem Zuge bis zum... mehr

Eine sehr zentrale Forderung des DEHOGA wurde heute von Bundestag und Bundesrat beschlossen:

Die erhöhten Leistungssätze für Beschäftigte, die schon längere Zeit in Kurzarbeit sind (§ 421c Absatz 2 SGB III) wurden bis zum 31. März 2022 verlängert. Außerdem wird die Regelung auf Beschäftigte... mehr

Offenbar haben die Argumente des DEHOGA, das erhöhte Kurzarbeitergeld von bis zu 87 Prozent über den 31. Dezember 2021 hinaus fortzusetzen, die Ampel-Koalitionäre überzeugt. Im aktuellen Entwurf des „Gesetzes zur Stärkung der Impfprävention“ ist diese wichtige Corona-Hilfsmaßnahme zwar noch nicht... mehr

In immer mehr Betrieben des Gastgewerbes gehen die Umsätze in der rollenden vierten Coronawelle immer stärker nach unten. Für viele Betriebe stellt sich daher mittlerweile die Frage, ob es sich auch ohne staatlichen Lockdown überhaupt lohnt, den Betrieb noch offen zu halten. Besonders dramatisch... mehr

Gestern hat das Bundesarbeitsgericht in zwei dringend erwarteten Grundsatzentscheidungen die Rechtsauffassung des DEHOGA zur Zulässigkeit von Urlaubskürzungen bei Kurzarbeit voll bestätigt. Die Entscheidungsgründe liegen noch nicht vor.

Das BAG hat entschieden, dass der kurzarbeitsbedingte... mehr

Die Bundesregierung hat heute per Verordnung die verlängerte Bezugsdauer und die erleichterten Zugangsvoraussetzungen des Kurzarbeitergeldes bis zum 31. März 2022 fortgeschrieben. Allerdings sieht die Verordnung vor, dass den Arbeitgebern künftig nur noch 50 Prozent der von ihnen während der... mehr

Der DEHOGA hatte die weitere Verlängerung der Corona-Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld seit Wochen angemahnt und insbesondere nochmals jüngst den Koalitionären aufgezeigt, weshalb diese unbedingt notwendig ist. In dieser Woche hat das Bundesarbeitsministerium nunmehr einen Verordnungsentwurf... mehr