Unterstützung in Krisenzeiten

Was tun in der Krise? Fast allen Gastronomen und Hoteliers geht es nahezu gleich in der aktuellen Situation. Einige Unternehmen versuchen über den außer Haus Verkauf zumindest einen Teil der fixen Betriebskosten zu erwirtschaften. Viele andere Unternehmen haben die Geschäfte eingestellt, die Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt und warten nun auf die dringend herbei gesehnte Freigabe das Geschäft wiedereröffnen zu dürfen.

Bei einigen macht sich Zuversicht breit, dass bei anlaufendem Geschäft der entstandende Schaden in Grenzen gehalten werden kann. Wieder andere blicken skeptisch auf den Tag der Wiedereröffnung, da im Vorfeld Waren vorfinanziert werden müssen und dann auch erstmal die Gäste wieder zahlreich erscheinen sollten. Die Liquiditätssituation ist in jedem Fall bei allen Unternehmen, egal ob Gastronomie oder Hotellerie, durch die vergangenen Monate belastet worden.

Doch was bedeutet dieser Umstand für die Zeit nach Corona? Diese Frage sollten sich wirklich alle Unternehmen spätestens jetzt in der ruhigen Zeit stellen! Denn, wenn nicht jetzt, wann dann? Aktuell haben viele Unternehmer*innen so viel Zeit wie schon lange nicht mehr um sich Gedanken um die weitere Zukunft des Unternehmens zu machen. Wie gehe ich mit einer solchen Situation um, sollte sie erneut eintreten? Das JETZT ist entscheidend.

Wir als Gastro Piraten empfehlen daher dringend das Unternehmen einmal einer tiefen Analyse zu unterziehen, bevor weitere Schritte geplant werden, wie nach der Krise weiter verfahren werden sollte. Hierzu stellen wir den BWA-Check zur Verfügung, der aufzeigt, welche Schwachstellen das Unternehmen schon vor der Krise hatte und wie hilfreich ein Kreditantrag beispielsweise bei der KfW wirklich ist.

Wir stellen vermehrt am Markt fest, dass viele Unternehmen die Krise unbewusst nutzen und über Corona-Soforthilfen das Unternehmen mit Liquidität versorgen, damit es für einen kurzen Zeitraum liquide und überlebensfähig bleibt. In ein paar Wochen richtet sich dann der Fokus auf ein KfW-Darlehen, welches in der aktuellen Situation deutlich leichter zu bekommen ist, als es vorher der Fall war. Doch hier ist auch Vorsicht geboten. Aus Sicht der Gastro Piraten muss dieser Weg zwingend vorher hinterfragt werden, denn viele Unternehmen befanden sich auch vor der Krise in einer schwierigen Situation und wiesen eventuell sogar ein negatives Eigenkapital in ihrer Bilanz aus. Im Rahmen der Eilverfahren werden viele Darlehen durch die 100%ige Haftungsübernahme durch den Bund fast selbstverständlich ausbezahlt.

Doch was bedeutet das für meine Haftung? Der Unternehmer muss in jedem Fall versichern, dass sein Unternehmen vor der Krise nicht zu den „Unternehmen in Schwierigkeiten“ zählte. Allerdings können das nur die wenigsten Unternehmer beantworten. Und genau aus diesem Grund ist es unbedingt notwendig jetzt zu handeln und das Unternehmen zu analysieren. Nutzen Sie gern das Beratungsangebot und in diesem Zusammenhang das Tool „BWA-Check“ der Gastro Piraten um in der aktuellen Situation keine falschen Entscheidungen zu treffen.

Wir machen Sie erfolgreich.

Setzen Sie die Segel auf Erfolgskurs.

Wir begleiten Sie von der Existenzgründung bis zum erfolgreichen Gastronomen.

Wir erleichtern mit digitalen Tools Ihren Alltag, sparen Ihnen Zeit, Geld und Nerven.

Durch unsere Buchhaltung können Sie auch bei Betriebsprüfungen ruhig schlafen und mit Sicherheit bestehen. Unser Schulungssystem macht Sie und Ihre Mitarbeiter fit in allen gastronomischen Lebenslagen und unterstützen Sie die passenden Mitarbeiter zu finden. Durch unsere gesamte Beratung haben wir bisher allen Mandanten zu mindestens 11,3% mehr Unsatz pro Jahr verholfen.

Gastro Piraten®

Rene Kaplick  
Büro Berlin: 030. 20459787
Mobil: 0177. 8570370
www.gastro-piraten.de
www.rene-kaplick.de