Angesichts der andauernden Corona-Krise setzt die Bundesregierung den erleichterten Zugang zur Kurzarbeit bis zum Sommer fort. Die Ausnahmeregeln gelten bisher für Betriebe, die bis zum 31. März Kurzarbeit eingeführt haben. Das Kabinett beschloss nun eine Verlängerung der Frist bis zum 30. Juni.... mehr

In Anlehnung an den Europäischen Gerichtshof hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf die Kürzung des Erholungsurlaubs um 1/12 für jeden vollen Monat der Kurzarbeit bestätigt. Das Gericht begründete dies vor allem damit, dass bei Kurzarbeit Null keine Arbeitspflicht bestünde. Kurzarbeiter seien daher... mehr

Normalerweise erhalten Beschäftigte 60 Prozent bzw. 67 Prozent (mit Kind) des während der Kurzarbeit ausgefallenen Nettoentgelts als Kurzarbeitergeld. Das Kurzarbeitergeld erhöht sich ab dem vierten Bezugsmonat auf 70 Prozent (Beschäftigte mit mindestens einem Kind: 77 Prozent). Ab dem 7.... mehr

Bitte beachten Sie, wenn Sie jetzt Kurzarbeit wieder einführen, dann muss - sofern die Kurzarbeit drei Monate oder länger unterbrochen war - eine erneute Anzeige des Arbeitsausfalls an die Agentur für Arbeit erfolgen. Hierfür ist ein vorgegebenes Formular zu verwenden. Die Anzeige muss spätestens... mehr

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte die Bundesagentur für Arbeit (BA) ihre Fachliche Weisung zur Notwendigkeit der Einbringung von Urlaub zur Vermeidung von Kurzarbeit verschärft.

Wohl aufgrund vielfach – auch seitens des DEHOGA – geäußerter arbeitsrechtlicher Bedenken gegen eine allzu... mehr

Im Herbst hatte DEHOGA compact darauf hingewiesen, dass sich aus Resturlaub Nachteile beim Kurzarbeitergeld (Kug) im Folgejahr 2021 ergeben können und Unternehmen empfohlen, den Lockdown mit November-/Dezemberhilfe zum Urlaubsabbau zu nutzen. Nunmehr liegt die seinerzeit angekündigte Fachliche... mehr

Seit dem zweiten Lockdown erreichen uns wieder vermehrt Anfragen von Ausbildungsbetrieben das Kurzarbeitergeld von Azubis betreffend. Für Unsicherheit bei den gastgewerblichen Ausbildungsbetrieben sorgt insbesondere die Frage, ob jetzt nochmals die sechswöchige Pflicht zur Fortzahlung der... mehr

Aus gegebenem Anlass weisen wir Betriebe, die im November-Lockdown noch oder wieder in Kurzarbeit sind, darauf hin, die Urlaubs- und Arbeitszeitkonten ihrer kurzarbeitenden Beschäftigten zu überprüfen. Der Jahresurlaub sowie Plusstunden auf dem Arbeitszeitkonto sollten bis zum Jahresende möglichst... mehr

Eine häufige Frage von Ausbildungsbetrieben, die nach Kug-Pause jetzt im November-Lockdown wieder in Kurzarbeit gehen, ist, ob für deren Azubis die sechswöchige Entgeltfortzahlung nach dem Berufsbildungsgesetz wieder von vorne zu laufen beginnt.

Zu dieser Frage können wir Ihnen bisher nur... mehr

Viele Arbeitgeber des Gastgewerbes sind angesichts der weiter offenen Fragen bei der Berechnung der Entschädigung für den November-Lockdown unsicher, wie sie in den nächsten Wochen ihre Mitarbeiter am besten absichern können. Besser Kurzarbeitergeld oder besser auf die Berücksichtigung der... mehr