To-go darf nicht die Welt kosten

Der schnelle Kaffee zum Mitnehmen, das Mittagessen gemütlich im Park: To-goundTake-away-Angebote sind flexibel und werden von Kund:innen gernegenutzt. Der Nachteil: Sie kommen in Einwegverpackungen, die Müllverursachen und teuer sind.

Die reCup GmbH verfolgt mit dem marktführenden Mehrwegsystem im To-goBereich das Ziel, unnötigen Verpackungsmüll zu reduzieren. Deutschlandweithat das Unternehmen ein flächendeckendes Pfandnetz mit über 10.000Ausgabe- und Rücknahmestellen aufgebaut, das sowohl für To-go-Anbieter:innen als auch für Konsument:innen eine unkomplizierte, attraktive undvor allem nachhaltige Alternative zu Einwegverpackungen bereithält. Für dieTeilnahme am System und die Nutzung beider Produkte fällt für Partner:innenlediglich eine fixe, monatliche Systemgebühr an.

Den Mehrwegpfandbecher RECUP gibt es in den drei Größen 0,4l, 0,3l und 0,2l.Die Mehrwegpfandschale REBOWL gibt es in drei Ausführungen: eine großeREBOWL mit 1.100 ml, eine kleine REBOWL mit 500ml und eine REBOWL mitTrennsteg mit 910 ml (590 ml + 320 ml). Um das System zu nutzen, ist weder Appnoch Registrierung notwendig. Mit einem Pfandeinsatz können sich Kund:innendie Mehrwegprodukte bei einem Partnerbetrieb ausleihen und sie nach Verzehrbei einem der teilnehmenden Betriebe zurückgeben. So einfach istUmweltschutz – reuse, return, repeat.

Weitere Informationen zu RECUP unter www.recup.de. Weitere Informationen zuREBOWL unter www.rebowl.de.

Kontaktdaten

reCup GmbH
Hofmannstraße 52
81379 München

Hermann Furin

Mobil: 0159. 01925864

E-Mail: hermann.furin​[at]​recup.de
Web: www.recup.de