Hotel- und Gaststättenverband Berlin e.V.
(DEHOGA Berlin)


Keithstraße 6, 10787 Berlin
Fon 030.318048-0, Fax 030.318048-28
info@dehoga-berlin.de, www.dehoga-berlin.de


Reglementierung von Plastikstrohhalmen und Co

Die Abgeordneten des EU-Parlaments haben sich in dieser Woche mit großer Mehrheit für ein EU-weites Verbot bzw. die Verbrauchsminderung von zahlreichen Plastik-Einwegprodukten ausgesprochen.

Vor dem Aus stehen damit Plastikstrohhalme, Rührstäbchen, Einweggeschirr und –besteck genauso wie zum Beispiel Wattestäbchen. Verbindliche Reduktionsziele soll es für To Go-Verpackungen und –becher geben. Zudem fordert das EU-Parlament eine verbindliche Recyclingquote für Einwegplastikflaschen von 90 Prozent ab 2025. Das Vorhaben stammt aus einem in diesem Jahr vorgelegten Maßnahmenplan der EU-Kommission mit dem Ziel, die 26 Millionen Tonnen Plastikmüll, die jährlich in Europa anfallen, zu reduzieren. Als nächstes stehen nun Verhandlungen zwischen dem Europaparlament und dem Rat zu diesem Thema an.

In der Gastronomie kommt Plastikgeschirr vor allem im Take away/To go-Geschäft und bei gastronomischen Großveranstaltungen zum Einsatz. Der DEHOGA begrüßt grundsätzlich die Pläne der EU zur Reduktion des Plastikmülls. Gerade Hotels und Restaurants und die Tourismusbranche insgesamt sind in besonderem Maße auf eine intakte Umwelt angewiesen. Der Zeitplan lässt hoffen, dass es angemessene Übergangsfristen gibt. Priorität muss jetzt die Entwicklung von preisgünstigen und hygienisch einwandfreien Alternativen haben.

Der DEHOGA unterstützt nachhaltiges Wirtschaften in Hotellerie und Gastronomie auf vielfältigste Art und Weise (DEHOGA-Energiekampagne, DEHOGA-Umweltzertifizierung, Dachmarke Viabono, Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises u.a.) und wird seine Betriebe auch auf dem Weg, Plastik zu reduzieren, konstruktiv begleiten. Wir werden uns dabei eng mit seinen Partnerverbänden in den anderen EU-Staaten unter dem Dach des europäischen Verbandes HOTREC abstimmen und uns im Sinne der Branche in das Gesetzgebungsverfahren einbringen. 

Herausgeber: DEHOGA Bundesverband


125 Jahre DEHOGA Berlin