Hotel- und Gaststättenverband Berlin e.V.
(DEHOGA Berlin)


Keithstraße 6, 10787 Berlin
Fon 030/7318048-0, Fax 030/318048-28
info@dehoga-berlin.de, www.dehoga-berlin.de


Gastgewerbliche Betriebsberatung

durch die DEHOGA Denkfabrik

1. Existenzgründungsberatung

Neben der „gastronomischen Idee" ist zu prüfen, ob Ihre Ziele wirtschaftlich tragbar sind, Ihre vertraglichen Regelungen z. B. des Pachtvertrages ausgewogen sind und wie Sie am besten unternehmerisch starten können. Durch eine detaillierte Beratung gewinnen Sie den klaren Blick für das Realisierbare und Sicherheit, insbesondere für die erste Zeit Ihrer Unternehmertätigkeit. Mit Ihnen gemeinsam erarbeiten wir ein nachhaltig tragfähiges Unternehmenskonzept unter Berücksichtigung der geplanten Entwicklung von Umsatz, Kosten und Gewinn. Wesentliche Tätigkeiten sind:

  • Anfertigung von Standort-, Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Erarbeitung von Unternehmensbewertungen & Wirtschaftlichkeitsrechnungen
  • Fertigung von Investitionsplänen und Investitionsrechnungen
  • Hilfe bei der Beantragung von Zuschüssen und Fördermitteln
  • Erarbeitung von Betriebs- und Marketingkonzepten
  • Erstellung und Umsetzung von Personal- und Organisationsplänen
  • Planung und Unterstützung in der Eröffnungsphase

2. Datenschutz

Auf Grund einer Vielzahl von Datenschutzverstößen in der Vergangenheit sah sich der Gesetzgeber gezwungen, das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu verschärfen. Mit der Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) im Jahr 2009 wurden außerdem die Bußgeld- und Strafvorschriften erheblich angehoben. Unternehmen, die mit personenbezogenen Daten umgehen sind demnach unter bestimmten Voraussetzungen verpflichtet, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Personenbezogene Daten können Arbeitnehmerdaten, Kundendaten oder Bonitätsdaten sein. Der betriebliche Datenschutzbeauftragte hat ein umfangreiches Leistungsspektrum zu erfüllen, ist weisungsfrei und der Geschäftsleitung unmittelbar unterstellt. Außerdem unterliegt er seit Novellierung des BDSG dem Kündigungsschutz, falls er intern bestellt wurde. Die Funktion des Datenschutzbeauftragten (DSB) kann jedoch auch ein externer Datenschutzbeauftragter übernehmen. Ob diese Bestimmungen auch auf Ihr Unternehmen zutreffen, erfahren Sie hier. Wir liefern Ihnen individuelle Beratungsbausteine bis zur Bestellung durch uns als externen Datenschutzbeauftragten (DSB), um das Thema Datenschutz gesetzkonform für Ihr Unternehmen sicherzustellen.

3. Nachfolge

Auch der erfolgreichste Gastronom und Hotellier wird sich eines Tages aus der Geschäftsführung seines Betriebes zurückziehen wollen/müssen. Um den Wechsel an der Spitze des gastronomischen Betriebes möglichst reibungslos zu bewältigen, sollte dieser frühzeitig und vorausschauend geplant werden. Die Gestaltung der Unternehmensnachfolge in der Gastronomie gehört somit zu den größten Herausforderungen für mittelständische Betriebe in der Hotellerie und Gastronomie. Allein im Gastgewerbe stehen in den nächsten vier bis fünf Jahren etwa 4.000 Betriebsübergaben an. Als gastgewerblicher Berater unterstützen wir sowohl Übergeber wie auch Übernehmer bei der erfolgreichen Unternehmensnachfolge. Grundlage einer Übergabeberatung ist eine umfassende Betriebsanalyse, um den aktuellen Status Quo des Unternehmens in betriebswirtschaftlichen, finanziellen und konzeptionellen Fragen zu klären. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema.

4. Betriebsprüfung

Die Gastronomie gilt für die Finanzverwaltung als Risikobranche. Nicht jeder der seine Geschäfte ordentlich führt und korrekt verbucht, wird von der Betriebsprüfung verschont. Tatsache ist, dass Betriebsprüfer in der Praxis schnell die gesamte Buchhaltung als nicht ordnungsgemäß verwerfen. Um die Buchhaltung eines Unternehmens auf Stichhaltigkeit und Plausibilität zu prüfen, bedienen sich die Prüfer des Finanzamtes verstärkt spezieller Software und der Methoden der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Dabei weichen die angegebenen Zahlen nicht selten von der statistischen Norm ab. Gesucht und überprüft werden insbesondere:

  • Manipulationen im Einnahmebereich
  • Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung
  • Kalkulation und komplette Finanzierung
  • Lebensstandard und Entnahmeverhalten

Von besonderer Bedeutung ist für jede Verprobung die Überprüfung der Abweichungen zwischen dem zu verprobenden Betrieb von denen des Normalbetriebs, wie ihn der Richtsatz der Prüfer beschreibt. Aufgrund der Besonderheiten jedes einzelnen gastronomischen Betriebes und der notwendigen Branchenkenntnisse unterstützen wir Sie bei der Argumentation. Bevor die Beurteilung des Betriebsprüfers zu einem Risiko für Sie wird, besonders aber dann, wenn "das Kind in den Brunnen gefallen ist", bieten wir Ihnen unsere sofortige Beratung und Unterstützung.

Giancarlo Bethke, M.BC.
DIEHOGA Denkfabrik GmbH
Werderstraße 1, 12103 Berlin
Tel.: 030.85731720
Fax: 030.85075082
E-Mail: info@hoga-denkfabrik.de
Web: www.hoga-denkfabrik.de

René Kienker
Justiziar

Tel.: 030. 318048-19
E-Mail: rene.kienker@dehoga-berlin.de

125 Jahre DEHOGA Berlin