Besuchen Sie uns auch bei Facebook und Twitter.
header_news

Allergeninformation

Allergene konkret benennen - Oberbegriffe „glutenhaltiges Getreide" und „Schalenfrüchte" genügen in der Regel nicht!

Seit dem 13. Dezember 2014 gelten die neuen Regelungen zur Allergeninformation zu loser Ware – ein Thema, das die Branche verständlicherweise intensiv beschäftigt und auch immer wieder neue Fragen aufwirft. In den vergangenen Tagen haben uns vielfältige Reaktionen erreicht – unter anderem Fragen in Bezug auf die allergenen Zutaten und Stoffe aus den Allergengruppen „Glutenhaltiges Getreide" und „Schalenfrüchte".

Weiterlesen...

GEMA-Tarifveränderungen ab 1. Januar 2015

Auch im Jahr 2014 mussten der DEHOGA und die Bundesvereinigung der Musikveranstalter an über 15 Verhandlungstagen und zahlreichen Telefonkonferenzen mit verschiedenen urheberrechtlichen Verwertungsgesellschaften neue Tarife und Tarifveränderungen verhandeln.

Weiterlesen...

Urhebergebühren

GEMA erhebt noch in 2014 Nachberechnung bzgl. GVL-Vervielfältigungszuschlag

GEMA und auch die Verwertungsgesellschaft GVL, die die Musiker, Sänger, Interpreten und Tonträgerhersteller vertritt, erheben schon seit vielen Jahren urheberrechtliche Gebühren für Vervielfältigungen, also immer dann, wenn Musikwerke kopiert und mittels Laptop/PC oder selbstgebrannten Tonträgern (z.B. CD´s) wiedergegeben werden. Auf die jeweiligen GEMA-Wiedergabetarife wurden in der Vergangenheit entsprechende GEMA- wie auch GVL-Vervielfältigungszuschläge erhoben.

Weiterlesen...

IHA-Umfrage zu den Preisen im Guide Michelin

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung veröffentlichte in ihrer Ausgabe vom 14. Dezember 2014 einen Namensartikel von Prof. Dr. Dr. em. Franz W. Wagner mit der Schlagzeile: „Was macht der Hotelier, wenn man ihm die Steuer schenkt? Er steckt das gesparte Geld in die eigene Tasche. Das Steuergeschenk von Schwarz-Gelb an die Hoteliers war ein Schuss in den Ofen."

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

030. 318048-0
info@dehoga-berlin.de
Dez 19
Freitag